· 

die zähne des löwen

überall in der Natur leuchtet er uns jetzt entgegen. Er ist ziemlich anspruchslos und so finden wir ihn auf Wiesen, an Waldwegen, an Strassenrändern, im Garten, einfach überall. Und, was sagt Ihr, sieht er nicht wunderschön aus? Auch die Bienen freuen sich daran. Manchmal sieht es aus, als ob sie darauf liegen und sich sonnen.

Und er blüht den ganzen Sommer, der Löwenzahn, Ihr kennt ihn alle.

Und wenn er dann verblüht, macht er immer noch uns als Pusteblume spass.

Und Du kannst ihn sammeln, denn diese Pflanze ist nicht nur schön, sondern alles an ihr ist auch irgendwie gesund. Sie enthält neben anderem Eiweiss, Vitamin c, Kalium, Magnesium, Phosphor. . . 

Du kannst die Blätter sammeln und sie in Pesto, in Salat oder als Gemüse verarbeiten, Du kannst die Wurzeln in Salat schneiden oder auch als Gemüse verwenden . . .

Und Du kannst die leuchtenden BlÜten sammeln und daraus Sirup oder wie ich Gelee kochen. 

Das ist ganz einfach: die gesammelten Blüten tust Du in eine grosse Schüssel, bedeckst sie mit Zitronenscheiben und übergiesst alles mit kochendem Wasser. Dann deckst Du ein Tuch drüber und lässt es mindestens eine nacht stehen besser sind vielleicht 24 stunden. Ist diese Zeit vorbei, giesst Du alles durch ein Tuch, ich nehme immer ein sauberes Geschirrtuch, und quetscht es dabei richtig doll aus. Den Sud setzt Du mit Gelierzucker an, ich nehme immer 2:1, die  

Mengenangabe wie auf der Zuckertüte vermerkt, und lässt alles mindestens 2 Stunden ziehen. Immer mal umrühren hilft.

Jetzt musst Du alles noch ca. 3-5 Minuten kochen, dabei wieder umrühren und anschliessend in ein schönes Gefäß füllen. Fertig ist das Gelee, es schmeckt am besten frisch aus dem Kühlschrank.

 

Ihr solltet es unbedingt probieren.

zettel 10/2020