G E D A N K E N Z E T T E L  (Okt.)

(200/21) 18.10.2021

STERBEFALLZAHLEN AKTUELL

ZUR INFORMATION

 

Quelle: Statistisches Bundesamt, 12.10.2021

DIE STERBEFALLZAHLEN LIEGEN LT. STATISTISCHEM BUNDESAMT IM SEPTEMBER 2021 UM 10 PROZENT ÜBER DEM MITTLEREN WERT DER JAHRE 2017 BIS 2020 FÜR DEN VERGLEICHSMONAT.

 

 

 

MONAT

------------------------------

JUNI

JULI

AUGUST

SEPTEMBER

-------------------------------

JANUAR - SEPTEMBER

 

Gesamtzahl

2021 

-----------------------------

76.443

76.105

75.751

77.612

-----------------------------

738.220

Differenz zum 

mittleren Wert

2017-2020

------------------------------

+ 5.541

+ 1.405

-     156

+ 7.247

-----------------------------

+ 32.311


Das heisst, im September starben täglich durchschnittlich 2.587 Menschen.

lt. RKI steigen die Covid-19 Sterbefälle seit August 2021 an. In der 37. Kalender-woche (vom 13. bis 19. September) gab es lt. RKI 375 Covid-19 Todesfälle. Das sind 77 mehr als in der Vorwoche. Diese Zahlen allein erklären den Gesamtanstieg der Sterbefallzahlen allerdings nicht.

WAS ALSO IST LOS?

 

(199/21) 16.10.2021

(198/21) 14.10.2021

(2)RUSSLAND IST SCHULD?...ODER

 

WARUM STEIGEN DIE GASPREISE?

Neben Steuern und Abgaben und den Netzentgelten bestimmen mit einem Preisanteil von rd. 49 % die sogenannten Vertriebs- und Beschaffungskosten den Gaspreis.

Da das Gas seit der Liberalisierung des Gasmarktes wie ein Handelsgut an der Börse gehandelt wird, entsteht der eigentliche Gaspreis durch Spekulation.

Der Gasmarkt ist frei und der Gaspreis auch. 

Lt. Zeit vom 06.10.2021 ist "einer der Gründe, weshalb die Preise aktuell stark steigen, die Kündigung von langfristigen Verträgen seitens der Europäer zu-gunsten des Handels an Rohstoffbörsen."

lt. Tagesschau vom 01.10.2021 sind die Börsenpreise für Gas auf einem Rekord-hoch.

"Die Beschaffungspreise für Erdgas am Terminmarkt haben sich seit Jahresbeginn VERDREIFACHT,

die Preise für kurzfristige Beschaffung sogar VERFÜNFFACHT."

(197/21) 08.10.2021

VIELFALT WAR GESTERN

 

GESTERN WAREN MENSCHEN:

KLEIN ODER GROSS, DICK ODER DÜNN, SCHÖN ODER HÄSSLICH, INTELLIGENT ODER DUMM, KLUG ODER BLÖD, LUSTIG ODER ERNST, FREUNDLICH ODER UNFREUNDLICH, TRAURIG ODER FRÖHLICH, SCHMUTZIG ODER SAUBER, GEPFLEGT ODER SCHLAMPIG, LAUT ODER LEISE,

UNSERE FREUNDE ODER NICHT . . . ODER . . .

AUF JEDEN FALL WAR JEDER MENSCH EIN MENSCH

 

HEUTE SIND DIE MENSCHEN:

VOLLSTÄNDIG GEIMPFTE ODER UNGEIMPFTE

 

WAS STIMMT NICHT MIT DIESER GESELLSCHAFT?

 

(195/21) 04.10.2021

EIN "WAHRSCHEINLICHER IMPFDURCHBRUCH"???

Lt. letztem Wochenbericht des RKI kam es seit dem 1.2.2021 zu

56.837 IMPFDURCHBRÜCHEN!

Das heisst nach der Definition des RKI hat die Impfung bei 56.837 Menschen versagt, die vollständig geimpft waren und sich mindestens 14 Tage danach mit SARS-CoV-2 infiziert hatten.

Meine Fragen dazu: Was daran ist wahrscheinlich?

die Zahl 56.837? die Menschen? die Impfungen? die Infektionen? das Ergebnis der PCR-Tests? die Symptome? 

Oder ist alles nur geschätzt? Oder ist das nicht zu hinterfragen? Oder hat das RKI auch keine Ahnung und will sich deshalb nicht festlegen?

Im Wochenbericht gibt es diese Definition "wahrscheinlicher Impfdurchbruch" . Was heisst an dieser Stelle "wahrscheinlich"? Definiere ich zum Beispiel, was ist ein Stuhl, dann hat er Beine und eine Sitzfläche und eine Rückenlehne und man kann darauf sitzen. Das ist eine klare Definition. Was aber wäre ein "wahrscheinli-cher Stuhl"?

WAS SOLL DAS?