G E D A N K E N Z E T T E L (APRIL)

(108/21) 30.04.2021

ICH SCHWÖRE . . .

 

"ICH SCHWÖRE, DASS ICH MEINE KRAFT DEM WOHLE DES DEUTSCHEN VOLKES WIDMEN, SEINEN NUTZEN MEHREN, SCHADEN VON IHM WENDEN, DAS GRUNDGESETZ UND DIE GESETZE DES BUNDES WAHREN UND VERTEIDIGEN, MEINE PFLICHTEN GEWISSENHAFT ERFÜLLEN UND GERECHTIGKEIT GEGEN JEDERMANN ÜBEN WERDE. SO WAHR MIR GOTT HELFE." (Grundgesetz Artikel 56)

Diesen Amtseid haben geschworen: 

                         die Bundeskanzlerin (Artikel 64 des Grundgesetzes)

                         der Bundespräsident ( Artikel 56 des Grundgesetzes)

                         die Bundesminister (Artikel 64 des Grundgesetzes)

 

? ? ? WAR NICHT ERNST GEMEINT ?

 

(107/21) 29.04.2021

 

SCHAUT EUCH DIESE ZAHLEN AN

(EINE MOMENTAUFNAHME):

28./29.04.2021 ZAHLENQUELLE: RKI TAGESBERICHTE

ANSTIEG DER "FALLZAHLEN" (TESTERGEBNISSE):                               24.736

ANSTIEG DER (AN ODER MIT COVID-19) VERSTORBENEN:                      264

ANSTIEG DER GENESENEN (GESCHÄTZT):                                             22.600

DURCHGEFÜHRTE PCR-TESTS (NACH WOCHENDURCHSCHNITT): 201.323

7 TAGE-INZIDENZ:                                                                                             155

AKTIVE FÄLLE:                                                                                             296.252

(DAS SIND: 0,356 % DER BEVÖLKERUNG)

4-TAGE-R-WERT:                                                                                                      0,76

7-TAGE-R-WERT:                                                                                                      0,90

GEIMPFTE (EINMAL/ZWEIMAL):                                                      24,7 %/7,4 %

 

FALLZAHLEN, VERSTORBENE, GENESENE, INZIDENZEN,

R-WERTE UND WO SIND DIE KRANKEN MENSCHEN?

 

(106/21) 28.04.2021

OHNE WEITERE WORTE

(Quelle: Statistisches Bundesamt 21.04.2021)

MÄRZ 2021

Gesamt-/Teilindex

 

-------------------------------

Inflationsrate

Nahrungsmittel

 Fleisch

 Obst

 Molkereiprodukte

Dienstleistungen

Nettokaltmiete

Erdgas

Heizöl

Kraftstoffe

Bildungswesen

Veränderung gegenüber 

Vorjahreszeitraum (%)

-------------------------------

1,7

1,6

1,5

2,5

2,5

1,6

1,3

2,2

19,4

12,7

1,6

Veränderung gegenüber 

Vormonat (%)

------------------------------

0,5

0,0

0,3

0,4

0,4

 

0,1

0,2

6,1

4,8

0,3


 

SCHAUT IN EURE GELDBÖRSEN

 

(105/21) 27.04.2021

WISSENSWERT

 

Die weltweiten Militärausgaben sind 2020, trotz Corona, um 2,6 %

auf 1,981 Billionen Dollar

gestiegen. Das ist lt. SIPRI die grösste Steigerung von Rüstungsausgaben seit der Weltwirtschaftskrise vor 12 Jahren. Die NATO hat 2020

1.100 Milliarden Dollar für Rüstung

ausgegeben, Russland 61 Milliarden.

Deutschland steigerte seine Militärausgaben um 5,2 %

auf 51,39 Milliarden EURO

(lt. Tagesschau vom 07.02.2020), das sind

rd. 618 EURO pro Kopf

der Bevölkerung (vom Neugeborenen bis zum Ältesten) und belegt damit Platz 7 in der Welt

 

DIE WELT HINTER CORONA

 

 

(104/21) 26.04.2021

STIMMENTHALTUNG

 

Abstimmungsergebnis zum "Bevölkerungsschutzgesetz" am 21.04.2021:

Bündnis 90/Grüne: von insgesamt 67 Abgeordneten haben sich 56 der Stimme enthalten.

 

Was ist eine Stimmenthaltung?

Ein wenig dafür und ein wenig dagegen sein oder keine Meinung haben oder nicht verantwortlich sein wollen oder ist es unehrlich oder ist es gewissenlos  ???

lt. Grundgesetz, Artikel 38 sind Abgeordnete "Vertreter des ganzen Volkes...".

 

Diese 56 "Vertreter des ganzen Volkes" haben sich, als es um die Grundrechte des ganzen Volkes ging, der Stimme enthalten. 

 

WEN VERTRETEN SIE ? 

 

(103/21) 25.04.2021

NACHDENKENSWERT

Mit 48,3 % JA-Stimmen im Bundestag wurde das sogenannte "Bevölkerungs-schutzgesetz" in Kraft gesetzt, dass in wesentliche Grundrechte der Menschen eingreift.

Hierzu Artikel 79 des Grundgesetzes:

"(1) Das Grundgesetz kann nur durch ein Gesetz geändert werden, das den Wortlaut des Grundgesetzes ausdrücklich ändert oder ergänzt. . . .

(2)Ein solches Gesetz bedarf der Zustimmung von zwei Dritteln der Mitglieder des Bundestages und zwei Dritteln der Stimmen des Bundesrates.

(3) EINE ÄNDERUNG DIESES GRUNDGESETZES, durch welche die Gliederung des Bundes in Länder, die grundsätzliche Mitwirkung der Länder bei der Gesetzgebung oder DIE IN ARTIKEL 1 UND 20 NIEDERGELEG-TEN GRUNDSÄTZE BERÜHRT WERDEN,

IST UNZULÄSSIG."

 

(102/21) 24.04.2021

WISSENSWERT

In Verbindung mit dem Beschluss zum Infektionsschutzgesetz vom 21.04.2021 wurde ich immer wieder gefragt, wieso 48,3 % der Stimmen im Bundestag ausgereicht haben, dieses Gesetz in Kraft zu setzen.

Der Deutsche Bundestag hat zu seiner Beschlussfähigkeit festgelegt:

"Aufgrund der allgemeinen Beeinträchtigungen durch die Covid-19-Pandemie ist der Bundestag bis 30. Juni 2021 abweichend beschlussfähig, wenn mehr als ein Viertel der Mitglieder im Sitzungssaal anwesend ist."

Der Bundestag hat 708 Mitglieder, davon 1/4 sind 177, also reichen 178 Anwesende Abgeordnete.

Mit dieser Regelung wurde zugleich ausgehebelt, dass für Grundgesetzände-rungen eine zwei Drittel Mehrheit erforderlich ist.

 

DER DEUTSCHE BUNDESTAG, VOM VOLK GEWÄHLT!

 

(101/21) 23.04.2021

ES WAREN NUR 48,3 % !

GESAMTERGEBNISSE DER ABSTIMMUNGEN ZUM INFEKTIONSSCHUTZGESETZ im Deutschen Bundestag:

am 18.11.2020, bei 708 Abgeordneten

JA: 422; NEIN: 90; Enthaltungen: 134; nicht abgegebene Stimmen: 62 

am 21.04.2021, bei 708 Abgeordenten

JA: 342; NEIN: 250; Enthaltungen: 64; nicht abgegebene Stimmen: 52  

am 18.11.2020 waren 59,6 % JA-Stimmen

am 21.04.2021 waren 48,3 % JA-Stimmen

Meine Fragen dazu:

(1)Nicht einmal 50  % der Abgeordneten reichten für solch weitreichende Beschlüssen?

(2)Was ist eigentlich "Stimmenthaltung" für eine Haltung?

und (3)Was heisst "nicht abgegebene Stimmen"?

 

(100/21) 22.04.2021

 

WENN ES EINE RICHTIGE PANDEMIE WÄRE . . .

 

"DIE EUROPÄISCHE KOMMISSION SIEHT DIE VERLÄNGERUNG DER COVID-19-PANDEMIE BIS 2023 VOR" (ddbnews 21.04.2021)

 

Wenn es eine richtige Pandemie wäre, ausgelöst durch ein bösartiges Virus, alle rigorosen Lockdown- und weitere Massnahmen darauf gerichtet wären, das Virus zu vernichten, die Gesundheit der Menschen wiederherzustellen und die Pandemie zu bekämpfen

 

WOHER WEISS DANN DIE EUROPÄISCHE KOMMISSION, DASS SICH DIESE "PANDEMIE" UM ZWEI JAHRE VERLÄNGERT? 

 

(99/21) 21.04.2021

EIN SCHWARZER TAG !

 

Der Deutsche Bundestag hat die Änderungen zum Infektionsschutzgesetz 

angenommen:

342 Abgeordnete waren dafür (CDU + SPD)

250 abgeordnete waren dagegen (Linke, FDP, AfD)

64 haben sich der Stimme enthalten (Grüne)

 

ES GEHT NICHT UM UNSERE GESUNDHEIT,

ES GEHT NICHT UM UNSER LEBEN,

ES GEHT NICHT UM UNSERE KINDER,

ES GEHT NICHT UM UNS!

MORGEN IST EIN NEUER TAG!

 

(98/21) 20.04.2021

WO IST DIE PANDEMIE ?

Täglich informiert uns das RKI über den Anstieg der "Fallzahlen", immer, scheinbar exakt und tagaktuell für den betreffenden Tag! Nimmt man das, ohne zu hinterfragen und ohne weitere Kriterien zu betrachten so hin, kommt man zu

falschen Schlussfolgerungen.

Heute weist das RKI einen Anstieg der Fallzahlen von 9.609 gegenüber gestern aus! WAS SAGT DIESE ZAHL?

(RKI-Zitat) "Im Einklang mit den internationalen Standards der WHO wertet das RKI alle labordiagnostischen Nachweise von SARS-CoV-2 unabhängig vom Vorhandensein oder der Ausprägung der klinischen Symptomatik als COVID-19-Fälle." Das heisst für mich, egal ob ein Getesteter krank ist oder gesund, starke Symptome hat oder keine, wenn der Test positiv ist, zählt er als Coronafall in den Fallzahlen. Das heisst die

FALLZAHLEN SIND TESTZAHLEN, WEITER NICHTS.

(Kary Mullis dazu: "mit dem PCR-Verfahren kann man fast alles in jedermann finden.")

ES SIND EINFACH TESTZAHLEN!

(97/21) 19.04.2021

WISSENSWERTES ZUM

TESTEN, TESTEN, TESTEN . . .

MEINE INTERNET-RECHERCHE ZUM THEMA:

ANTIGEN-TESTS ZUR EIGENANWENDUNG (Schnelltests)

hat folgendes ergeben:

Das Bundesinstitut für Arzneimittelmittel und Medizinprodukte hat nach § 11 Abs.1 MPG derzeit 45 ANTIGEN-TESTS zur Eigenanwendung zugelassen, alle  MIT SONDERZULASSUNG, OHNE CE-KENNZEICHNUNG UND FÜR DREI MONATE BEFRISTET!

Die grössten Herstellerländer sind Deutschland, die USA und China.

Und offensichtlich funktionieren sie alle unterschiedlich: mit Teststäbchen in Nase und Rachen, nur in die Nase (vorn), nur in den Mund, mit Sputum und mit Speichel. 

In den ersten Bundesländern müssen sich ab heute die SCHULKINDER mehrmals wöchentlich selbst testen bzw. testen lassen, um am Unterricht teilnehmen zu dürfen.

In Verbindung damit finde ich es wichtig zu wissen, dass auch sogenannte SPUCKTESTS zugelassene Schnelltests sind. Vielleicht ist das eine Möglichkeit für Eltern, wenn sie die Kinder nicht vom Testen befreien können oder wollen, die Kinder etwas weniger Stress auszusetzen.

FÜR DIE KINDER!

 

(96/21)18.04.2021

WISSENSWERTES

WIE LANGE WIRKT DER IMPFSCHUTZ?

 

Das RKI sagt (am 15.04.2021):

"Wie lange der Impfschutz anhält, ist DERZEIT NOCH NICHT BEKANNT.

Der Schutz setzt auch nicht sofort nach der Impfung ein und einige geimpfte Personen bleiben ungeschützt!"

In den Aufklärungsmerkblättern zur Schutzimpfung gegen COVID-19 steht:

"Wie lange dieser Impfschutz anhält, ist DERZEIT NOCH NICHT BEKANNT."

Und der Vorstandsvorsitzende des US-Pharmakonzerns (Pfizer) sagt in einem Interview:

"Ein wahrscheinliches Szenario ist, dass es die Notwendigkeit einer DRITTEN (Impf-)Dosis geben wird, irgendwo zwischen sechs und zwölf Monaten und danach EINE JÄHRLICHE NEU-IMPFUNG . . ."

 

ES IST EIN GROSSES EXPERIMENT UND

EIN RIESIGES GESCHÄFT!

 

(95/21) 17.04.2021

IMPFEN HILFT?

Auszug aus der STIKO-Empfehlung zur COVID-19-Impfung vom 01.04.2021: aus dem Stufenplan/Personengruppen zur Priorisierung der Impfung:

(2) u.a. Personen mit Down-Syndrom, Personen mit dialysepflichtiger, chronischer Nierenerkrankung, Personen mit Demenz oder geistiger Behinderung

(3) u.a. Personen mit Vorerkrankungen z.B. nach Organtransplantation, aktiven malignen hämatologischen Erkrankungen, Tumorerkrankungen sowie Tumorer-krankungen unter aktueller Therapie, Lungenerkrankungen, psychiatrischen Er-krankungen, Demenz, Diabetes mellitus, chronischen Lebererkrankungen, chro-nische Nierenerkrankungen

(4) u.a. Personen mit Vorerkrankungen z.B. Diabetes mellitus, Arrythmie/Vorhof-flimmern, koronarer Herzkrankheit, Herzinsuffizienz, HIV, Autoimmunerkrankun-gen, Krebserkrankungen, Hypertonie, Rheuma, Asthma, Darmerkrankungen ...

 

Im Aufklärungsblatt zur Impfung steht zu lesen:"Es spricht nichts gegen eine Impfung bei Personen mit einer Immunschwäche:"

UND DAS BEI EINER IMPFUNG, DIE EINE HERAUSFORDERUNG FÜR JEDES IMMUNSYSTEM DARSTELLT, VON DER NICHT BEKANNT IST, WIE OFT GEIMPFT WERDEN MUSS, WOGEGEN SIE WIRKLICH HILFT, WIE LANGE EIN IMPFSCHUTZ ANHÄLT UDN WELCHE NEBEN- UND WELCHE LANGZEITWIRKUNGEN SIE HAT!

 

(94/21) 16.04.2021

ALLES "KOSTENLOS" ?

 

PCR-Tests: KOSTENLOS, Schnelltests zweimal wöchentlich für jeden Bürger: KOSTENLOS, Masken (teilweise): KOSTENLOS, Impfungen: KOSTENLOS

Das "Gesetz zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung und Pflege" verabschiedet am 22.12.2020 sieht u.a. vor, daß die

Rücklagen der Krankenkassen

für den Finanzbedarf in der Corona-Pandemie zu einem erheblichen Teil aufgelöst werden.

Dazu fallen mir drei Fragen ein:

(1) Was heisst kostenlos?

(2) Von welchem Geld bilden die Krankenkassen solch hohe Rücklagen?

(3) Was passiert mit unseren Beiträgen, wenn die Rücklagen aufgebraucht sind, die Bundestagswahl vorbei ist und Tests und Masken und Impfungen bleiben? 

WIRKLICH ALLES KOSTENLOS?

 

(93/21) 15.04.2021

NOCH EINMAL ZU DEN GEWINNERN DER PANDEMIE

AUS: US-WIRTSCHAFTSMAGAZIN FORBES vom 29.03.2021:

"Pandemie - Milliardäre" 

"Im Zuge des Pandemiegeschehens rund um den Globus gibt es heute eine Reihe neuer Milliardäre..." 

(1) LI JUANQUAN: Vermögen: 7,1 Milliarden US-Dollar, aus: Chirurg. Produkten

(2) JIAN JUN: Vermögen: 6 Milliarden US-Dollar, aus: Biotech

(3) STEPHANE BANCEL: Vermögen: 5,2 Milliarden US-Dollar, aus: Moderna

(4) UGUR SAHIN: Vermögen: 4,8 Milliarden US-Dollar, aus: Biontech

(5) LIU FANGYI: Vermögen: 4,5 Milliarden aus: Medizinische Geräte

(7) YUAN LIPING: Vermögen: 3,8 Milliarden US-Dollar aus Pharmazeutika

(12) CARL HANSEN: Vermögen: 3 Milliarden US-Dollar, aus: Antikörperbehandlung 

(15) TIMOTHY SPRINGER: Vermögen: 2,6 Milliarden US-Dollar, aus: Moderna

(20) SERGIO STAVANATO: Vermögen:  2 Milliarden US-Dollar, aus: Medizinische

                                                                                                                      Verpackungen

(21) ROBERT LANGER: Vermögen: 1,9 Milliarden US-Dollar, aus: Moderna

 

WAS FÜR EIN GESCHÄFT? UND WER HAT VERLOREN?

 

(92/21) 14.04.2021

GEWINNER DER PANDEMIE

IM US-WIRTSCHAFTSMAGAZIN FORBES vom 12.04.2021 GEFUNDEN:

"Deutsche Milliardäre bereichern sich an der Pandemie"

Danach ist das Gesamtvermögen aller Milliardäre weltweit 2020 um mehr als

60% (von 8 auf 13.1 Billionen Dollar)

gewachsen.

Die Anzahl der Milliardäre erhöhte sich 2020 von 660 auf 2.775.

In Forbes dazu: . . . "der größte jährliche Anstieg in der Geschichte".

An erster Stelle steht danach der Amazon-Chef, Jeff Bezos, mit einem Vermögen von ca. 177 Milliarden Dollar.

In Deutschland stieg die Zahl der Milliardäre 2020 von 29 auf 107. "Damit liegt Deutschland in Europa an der Spitze . . ."

Die deutschen Milliardäre erzielten 2020 einen Vermögenszuwachs von

über 178 Milliarden US-Dollar

UND WER SIND DIE VERLIERER?

 

(91/21) 13.04.2021

 

WER VERTRITT UNSERE KINDER?

Der Sprecher des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) Dr. Jacob Maske: Zitat: " Auch kleine Kinder können Mundschutz tragen. Das ist gar kein Problem. Erklärt der Experte. Angenommen ein Kind würde tatsächlich nicht genügend Sauerstoff oder zu viel CO2 einatmen, dann würde es müde werden und sich abgeschlagen fühlen, so der Mediziner. In diesem Fall nähme das Kind die Maske von allein ab." (Zitat aus dem Gerichtsbeschluss des Amtsgerichts Weilheim vom 13.04 2021 zur Maskenpflicht an einer Schule)

DIESE MENSCHENVERACHTUNG HAT MICH SO SCHOCKIERT, DASS ICH DAS HIER AUFSCHREIBEN MUSSTE!

Dazu habe ich dann auf die Website dieses Verbandes (BVKJ)geschaut und da steht: "Wir sind Ansprechpartner für Politik und Medien in allen Fragen der Kinder- und Jugendgesundheit. In öffentlichen Debatten treten wir als Für-sprecher der Kinder und Jugendlichen auf, verteidigen die in der UN-Kinderrechts-konvention festgelegten Kinderrechte und besonders das Recht eines jeden Kindes auf körperliche und seelische Unversehrtheit."

MIR FEHLEN DIE WORTE! 

 

(90/21) 12.04.2021

DIE 7-TAGE-INZIDENZ LIEGT HEUTE LT. RKI BEI 136

WAS IST DARAN FALSCH?

Lt.RKI ist die "Inzidenz" ..."ein Hauptaspekt der Beschreibung und Analyse von Krankheiten/Gesundheitsproblemen..."

(1)Grundlage für die Berechnung der 7-Tage-Inzidenz sind die "Fallzahlen". Fallzahlen sind Testergebnisse. Sie weisen nicht aus, wer wirklich krank.

(2)Der Zuwachs an Fallzahlen wird über 7 Tage summiert. Warum 7 Tage?

Man könnte auch über 5 oder 14 Tage rechnen oder nur heute als Grundlage nehmen. Immer würden sich andere Zahlen ergeben! 

(3)Die Fallzahlen werden durch die Bevölkerung geteilt. Das ist wie Äpfel und Birnen ins Verhältnis zu setzen. Aus dieser Rechnung zu schliessen, wie krank die Bevölkerung ist, ist einfach nicht möglich.

(4)Um eine Vergleichbarkeit herzustellen, wird die errechnete Zahl mit 100.000 multipliziert. Warum 100.000? Würde man einfach nur 10.000 nehmen, ergäbe das für heute nicht 136 sondern rd. 13,6 oder würde man mit 1.000 rechnen, wäre das Ergebnis 1,3.

MIT WISSENSCHAFT UND

UNSERER GESUNDHEIT HAT DIESE VORGEHENSWEISE NICHTS ZU TUN. 

 

(89/21) 11.04.2021

 

EIN KLEINES STÜCK VOM LEBENSGLÜCK

 


 

WILDE TULPEN, WILDE ALPENVEILCHEN, HIMMELSCHLÜSSELCHEN UND VEILCHEN HABE ICH IM HARZ GEFUNDEN. DAS HAT MICH FÜR HEUTE GEERDET!

 

(88/21) 10.04.2021

DIE HALBE WAHRHEIT?

AUS DEM LAGEBERICHT DES RKI VOM 07.04.2021:

 

Kalenderwoche

-------------------

      12/2021

      13/2021

        Anzahl

     Testungen

-------------------

      1.411.517

      1.149.279

         positiv

       getestet

-------------------

        131.650

        127.158

       Positiven-

          anteil

-------------------

         9,3 %

       11,1 %


Lt. RKI "ist ein deutlicher Rückgang der übermittelten durchgeführten PCR-Testungen ... vermutlich ... auf geschlossene ärztliche Praxen über die Oster-feiertage ... zurückzuführen."

DAS IST NUR DIE HALBE WAHRHEIT: Das Bild wird verfälscht, weil die Schnelltests nicht gezählt und nur die positiven Ergebnisse der Schnelltests gemeldet werden, die dann zwangsläufig zu einem PCR-Test führen.

Damit ist zumindest die Aussage des "Positivenanteils bezogen nur auf die PCR-Tests irreführend. Unter Einbeziehung der insgesamt durchgeführten Tests liegt diese Rate mit Sicherheit weit unter der oben angegebenen von 11,1 %.

 

WIE RICHTIG IST EINE HALBE WAHRHEIT?

 

(87/21) 09.04.2021

WISSENSWERTES

 

ZITAT (2) AUS DEM "8. SICHERHEITSBERICHT" VOM 23.03.2021 DES PAUL-EHRLICH-INSTITUS

"Bei der überwiegenden Mehrzahl der Personen, bei welchen nicht eine COVID-19-Infektion oder andere Erkrankungen zum Tod geführt hatten, bestanden zum Teil multiple Vorerkrankungen, wie z,B. Karzinome, Niereninsuffi-zienz, Herzerkrankungen und arteriosklerotische Veränderungen, die vermutlich todesursächlich waren." UND WAS WEITER? . . . NICHTS!

Was für eine Experiment!?

 

WEITERE FRAGEZEICHEN ???

Und keine weiteren Worte!

Unter "8. SICHERHEITSBERICHT DES PEI" könnt Ihr den gesamten Bericht selbst lesen und Euch eine eigene Meinung bilden.

 

(86/21) 08.04.2021

WISSENSWERTES

 

ZITAT AUS DEM "SICHERHEITSBERICHTS" VOM 23.03.2021 DES PAUL-EHRLICH-INSTITUTS

"In 2.287 Verdachtsfällen wurden schwerwiegende unerwünschte Reaktionen gemeldet. . . . 1.728 dieser Verdachtsfälle traten nach Impfung mit Comirnaty (Biotech/Pfizer), 113 schwerwiegende Verdachtsfälle nach Impfung mit dem COVID-19-Impfstoff Moderna und 352 schwerwiegende Verdachtsfälle traten nach Impfung mit dem COVID-19-Impfstoff AstraZeneca auf. . . .

In 351 dieser Verdachtsfälle sind die Personen ... gestorben." 

Gab es nicht nach den offiziellen Meldungen nur Probleme mit AstraZeneca?

 

NUR FRAGEZEICHEN ??? Keine weiteren Worte!

 

(85/21) 07.04.2021

WIE PASSEN DIESE ZAHLEN ZUSAMMEN?

HEUTE EINE EINFACHE GEGENÜBERSTELLUNG AKTUELLER ZAHLEN: 

(Quellen sind die Lageberichte des RKI)

Fallzahlen gesamt (2021)

Genesene (2021)

Verstorbene (2021)

aktive Fälle (am 06.04.2021)

 

 

GEIMPFTE SEIT (26.12.2020)

1.136.999 (ohne Verstorbene)

1.268.900 (vom RKI geschätzt)

44.032 (an oder mit Corona)

226.565, bezogen auf die Bevölkerung wären das 0,273 %

 

10.547.269 mind. einmal und

4.534.775 zweimal geimpft


ALLEIN IM MONAT IN DEN ERSTEN 6 TAGEN DES MONATS APRIL 2021 WURDEN 1.118.607 MENSCHEN GEGEN CIVOD- 19 GEIMPFT, DEM GEGENÜBER STEHEN 0,273 % AUSGEWIESENE AKTIVE CORONA-FÄLLE (bezogen auf die Gesamt-Bevölkerung).

ALSO RD. 230.000 MENSCHEN könnten mit Corona INFIZIERT SEIN, RD. 10,5 MILL. MENSCHEN HABEN SICH FREIWILLIG IMPFEN LASSEN

 

(84/21) 06.04.2021

DOCH EIN EXPERIMENT AN UNS MENSCHEN ?

MELDUNG VON HEUTE: CHEF DER EMA-IMPFABTEILUNG zum Auftreten von Blutgerinnseln nach einer Impfung mit AstraZeneca:

"Meiner Meinung nach können wir mittlerweile sagen, dass es klar ist, dass es einen Zusammenhang mit dem Impfstoff gibt." Lt. Welt von heute hat die EMA bislang diesen Impfstoff als sicher empfohlen und betont: "Der Nutzen des Vakzins überwiege deutlich die negativen Folgen."

Noch am 30.03.2021 ist auf "www.gesundheitsinformation.de" zu lesen:

"Es gab keine Hinweise, dass AstraZeneca generell das Risiko für Blutgerinnsel erhöht."... allerdings weiter unten:" Die EMA kann das nicht ausschliessen und untersucht den Zusammenhang weiter."

Und das RKI/STIKO empfiehlt noch am 01.04 2021 die Impfung für Personen ab 60 Jahren aufwärts. 

Und nun heute die Bestätigung:

Es gibt einen Zusammenhang zwischen Blutgerinnseln und dem Impfstoff. 

KLINGT DAS NICHT NACH EINEM GROSSEN EXPERIMENT AM MENSCHEN?

 

 

(83/21) 05.04.2021

 

WENN DIE ZAHLEN KORREKT WÄREN  . . .

TEST-GEDANKEN (2): (VGL. ZETTEL 82/21 VON GESTERN) HOCHRECHNUNG

(1) Testzahlen (PCR) im 1. Quartal 2021: 14.316.725

(2) Testzahlen (PCR) für 2021 gesamt:     57.266.900 

                                                                                    (für 2021 hochgerechnet)

(3) Testzahlen (PCR) seit 2020-2021:       93.349.352

                                                                                    (Addition von (1) und (2))

Kosten pro Test (angenommen): 39,40 EURO multipliziert mit 93.349.352 Tests

ergibt 3.677.964.468 EURO, also

EIN GESCHÄFT VON RD. 3,7 Milliarden EURO 

Schnelltests sind darin nicht berücksichtigt. Das wäre eine extra Rechnung, sicher auch in Milliardenhöhe!

WAS FÜR EIN GESCHÄFT!

und dem gegenüber stehen nur (hochgerechnet und bezogen auf die 93,3 Mio Tests für 2020-2021 gesamt) rd. 6,6 Mio positive Testergebnisse, keine Menschen, keine Infizierten, nur Testergebnisse, in denen Mehrfachtestungen, falsch positive Testergebnisse, Verstorbene und vor allem Symptomlose enthalten sind. 

 

WAS FÜR EIN MISSVERHÄLTNIS, WENN ES UM UNSERE GESUNDHEIT GINGE!

 

(82/21) 04.04.2021

 

WENN DIE ZAHLEN ALLE KORREKT WÄREN . . . 

TEST-GEDANKEN:

 

          JAHR

-------------------

          2020

          2021*)

  GESAMTZAHL  

   PCR-TESTS**)

----------------------

     36.082.452

     14.316.725

----------------------

      50.399.177

        POSITIVE

TESTERGEBNISSE

----------------------

       1.912.965

       1.174.722

---------------------

       3.087.687

POSITIV-ANTEIL

             (%)

---------------------

            5,30

            8,21

---------------------

            6,13


*) BIS EINSCHLIESSLICH 12 KALENDERWOCHE **)DURCHGEFÜHRTE TESTS

 

Im 1.Quartal 2021 wurden bereits 14.316.725 PCR Tests durchgeführt, bezogen auf das ganze Jahr 2021, unterstellt die Testzahlen werden nicht weiter erhöht, ergäbe sich daraus eine Gesamtzahl an durchgeführten Tests von 57.266.900. Dazu gerechnet die Gesamtzahl der Tests von 2020, ergäbe sich daraus, dass bis zum Jahresende 2021 insgesamt

93.349.352 PCR-Tests

durchgeführt wurden. Das wäre sehr viel mehr als die Anzahl der Menschen, die in Deutschland leben. 

SIND DOCH DIE TESTS DAS PROBLEM ?

(81/21) 02.04.2021

TESTEN, TESTEN, TESTEN . . .

 

NOCH EINMAL AUS DEM RKI LAGEBERICHT VOM 31.03.2021:

       Kalenderwoche

------------------------------

             09/2021*)

             10/2021

             11/2021

             12/2021**)

  Anzahl der Testungen

------------------------------

             1.151.639

             1.278.442

             1.364.375

             1.401.576

     Positivenanteil

-----------------------------

             6,22 %

            6,69 %

            7,89 %

            9,33 %


*) 01.-07.03. 2021 **) 22.-28.03.2021 (Zeit der zusätzlichen, massenhaften Schnelltests)

Die Zahlen in der Tabelle zeigen, dass der Anteil positiver Testergebnisse an der  Anzahl der erfassten Tests prozentual steigt. Dazu solltet Ihr wissen, dass ja die Schnelltests in ihrer Gesamtheit nicht gezählt werden. Lediglich die positiven Schnelltestergebnisse werden gemeldet und führen zwangsläufig zu einem PCR-Test. Das heisst, die Gesamtzahl der durchgeführten Tests liegt viel höher und damit der Positivanteil prozentual viel niedriger. Das heisst, die Darstellung in o.gen. Tabelle führt zu einer falschen Aussage!

 

IST DAS MANIPULATION ?

 

(80/21) 01.04.2021

TESTEN, TESTEN, TESTEN . . .

AUS DEM RKI LAGEBERICHT VOM 31.03.2021:

    Kalender

      woche

----------------

    09/2021

    10/2021

    11/2021

    12/2021**)

----------------

   Testanzahl

      gesamt

----------------

   1.151.639

   1.278.442

   1.364.375

   1.401.576

----------------

    5.196.032

 Anstieg der

 Testanzahl*)

----------------

 

  +  126.803

  +    85.933

  +    37.201

----------------

+ 249.937

    positives

    Ergebnis

----------------

      71.647

      85.587

    107.658

    130.826

----------------

    395.718

 

   Anstieg*)

----------------

 

   + 13.940

   + 22.071

   + 23.168

----------------

   + 59.179


*) Anstieg gegenüber der jeweiligen Vorwoche **) 12/2021 vom 22.-28.03.2021

Die Zahlen der Tabelle zeigen, dass die Anzahl der durchgeführten Tests weiter ansteigt, in der 12. Kalenderwoche verglichen mit der 9. Kalenderwoche um 249.937. Dabei handelt sich um Testzahlen "... von Universitätskliniken, Forschungseinrichtungen sowie klinischen und ambulanten Laboren ... Daten aus unterschiedlichen Datenquellen." Und die Meldungen sind freiwillig. Schnelltests werden darin nicht erfasst.

Was glaubt Ihr, wie genau diese Daten sind?