GEDANKENZETTEL

(25) 27.11.2020

WIE PASSEN ZAHLEN UND WORTE ZUSAMMEN? 

"Fallzahlen": lt. RKI: "Covid-19-Verdachtsfälle und Covid-19-Erkrankungen und Labornachweise von SARS-CoV-2..." (gestern: 968.428/ohne Todesfälle)

demgegenüber: geschätzte "Genesene", lt. Duden genesen gleich gesund geworden: wer? wovon? wie geschätzt? (gestern: 676.100) 

daraus "aktive Fälle": ermittelt, geschätzt, gerundet, einfach ausgedacht?

gestern: 292.328, das sind 0,35 % der Bevölkerung, die geschätzt, eventuell krank sein könnten!

F I N D E T  D I E  F E H L E R !!!

 

(24) 25.11.2020

UND NOCH EINMAL AKTUELLE "ZAHLENSPIELE"? 

Im täglichen Lagebericht des RKI erscheinen zwei Zahlen, die morgens in den Nachrichten nicht vorkommen: die Genesenen und die aktiven Fälle, wichtige Zahlen zur Einschätzung der Lage. Das Problem ist, sie werden, wie und auf welcher Grundlage(????), geschätzt und mit "ca." ( "ungefähr" oder "schätzungsweise") versehen. Und um das Problem komplett zu machen, wird bei der Berechnung: Fallzahlen minus Tote, minus Genesene das Ergebnis auch noch gerundet oder auch irgendwie geschätzt. Auf jeden Fall gehen bei der Berechnung immer ein paar Fälle verloren. Gestern z.B. 21 Fälle ???? einfach weg!

IST DIESER UNKORREKTE UMGANG MIT DEN ZAHLEN METHODE?

 

(23) 24.11.2020

AKTUELLE ZAHLENSPIELE?

Gesamtzahl der heute durch das RKI gemeldeten Fälle: 942.687

dazu das RKI:

..."Es werden die Fälle veröffentlicht, bei denen eine labordiagnostische Bestätigung (unabhängig vom klinischen Bild) vorliegt."

und weiter ..."Allerdings werden ... zuweilen auch Daten vor Qualitäts-kontrollen und Validierungen veröffentlicht."

Das heisst, egal ob ein Mensch krank ist oder nicht, ob er Symptome hat oder nicht, ob der Test richtig oder falsch, korrekt oder nicht korrekt durchgeführt wurde, er wird gezählt?

Und das ist die Grundlage für alle unser Leben betreffenden Entscheidungen?

 

(22) 22.11.2020

WARUM SINKT DIE GESAMTZAHL DER INTENSIVBETTEN?

lt. Ärzteblatt (vom 20.04.2020) sind im April in Deutschland 30.058 Intensivbetten gemeldet,

lt. n-tv vom 11.11.2020 sind unter Bezugnahme auf das Intensivregister des RKI 27.943 Intensivbetten gemeldet,

lt. RKI sind für die 46. Kalenderwoche (bis 14.11.2020) 28.184 Intensivbetten gemeldet und

lt. RKI vom 20.11.2020 (Intensivregister) sind 28.173 Intensivbetten gemeldet,

DANACH SIND VON APRIL BIS NOVEMBER 2020 1.885 INTENSIVBETTEN VERSCHWUNDEN?

 

(21) 21.11.2020

WOHIN SIND DIE TESTS VERSCHWUNDEN?

In der 44. KW gab es einen Probenrückstau (bezogen auf durchgeführte PCR-Tests) von 98.931, in der 45. KW von 60.113 und in der 46. KW von 23.654! Diese Zahlen sind für mich rätselhaft, da nicht erklärt wird, wann der Rückstau jeweils entstanden ist und wann und ob er abgearbeitet und in die Statistik eingerechnet wurde. Immerhin besteht zwischen den Zahlen der 44. und der 46. Woche eine Differenz von 75.277. Wo sind sie geblieben? Vielleicht sind solche Differenzen "Reserven" für "schlechte" Zeiten?

WELCHE ZAHLEN STIMMEN EIGENTLICH?