GEDANKENZETTEL (3)

(20) 20.11.2020

GEHT ES VIELLEICHT DOCH NUR UM GELD?

Im Folgenden eine fiktive Maskenrechnung:

° rd. 78 Mio Menschen in Deutschland (Kinder bis 6 Jahre ausgenommen) brauchen pro Woche 2 Masken, das wären 156 Mio Masken pro Woche

° Maskenpflicht besteht seit etwa 30 Wochen, also 156 Mio X 30 Wochen,  ergibt 4,68 Mrd Masken

° bei einem Durchschnittspreis von 2 EURO pro Maske würde das einen Umsatz von 9,36 Mrd Euro für Masken bedeuten

° davon 16 % Mehrwertsteuer für den Staat

1,291 MILLIARDEN EURO!

 

(19) 19.11.2020

 

W O R U M  G E H T  E S ?

 

DIE BILDER VON GESTERN ZEIGEN,

ES GEHT NICHT UM EIN VIRUS

UND

ES GEHT NICHT UM UNSERE GESUNDHEIT!

 

 

(18) 18.11.2020

 

W A R U M ?

 

BITTE SCHAUT EUCH DIE BILDER DIESES TAGES AN!

 

M I R  F E H L E N  H E U T E  

D I E  W O R T E !

 

(17) 17.11.2020

W A R U M ?

Warum wird die Inzidenz über 7 Tage gerechnet?

Warum wird der R-Wert über 4 Tage gerechnet?

Warum gilt als Grenzwert 50 zu 100.000?

Warum wird davon ausgegangen, dass positiv Getesteten mit und ohne Symptome, nach 14 Tagen wieder "gesund"  sind?

(16) 16.11.2020

DER Anstieg der Fallzahlen von gestern zu heute (von Sonntag zu Montag) beträgt + 10.824, das sind 6.123 weniger als am Vortag! 

Die Begründung dazu, dass am Wochenende nicht alle Gesundheitsämter Zahlen melden, muss so nicht stimmen. Vielleicht ist es ja auch einfach eine positive Entwicklung? Im Lagebericht des RKI heisst es dazu: ". . . aufgrund des ÜBERMITTLUNGSVERZUGS können Fälle aus vorangegangenen Tagen darunter sein." ODER AUCH NICHT? Das zeigt wieder, dass  die Zahlen, die wir jeden Tag hören, nicht transparent sind. Es ist nicht nachvollziehbar, auf welchen Grundlagen sie ermittelt werden.

WAS GLAUBT IHR?

(15) 15.11.2020

WARUM MACHEN UNS DIE TÄGLICH WACHSENDEN FALLZAHLEN, DIE DAS RKI TÄGLICH DARSTELLT, ANGST?

Heute: 790.503 ! Viel mehr Informationen erhalten wir, ohne eigene Recherche und ohne selbst zu hinterfragen nicht.

Was also beinhaltet diese Zahl (aus den Rki-Berichten): Covid-19-Verdachts-fälle, Covid-19-Erkrankungen, Labornachweise von SarS-CoV-2 (mit und ohne Symptomen), Todesfälle, Genesene (geschätzt), mehrfach Getestete, falsch positiv Getestete, Korrekturtestungen, abgearbeiteter Probenrückstau, Nachmeldungen von anderen Tagen.   

NUN DENKT NACH, WAS SAGT UNS DIESE ZAHL? UND WAS IST MIT UNSERER ANGST?

(14) 14.11.2020

IST DIE 7-TAGE-INZIDENZ DES RKI ALS ENTSCHEIDUNGSGRUNDLAGE FÜR DIE CORONA-MASSNAHMEN IRREFÜHREND?

Nicht berücksichtigt werden die Todesfälle und die Genesenen bezogen auf die zugrunde gelegten 7 Tage? 

Muss die Rechnung nicht wie folgt lauten (Basis sind die Zahlen des RKI am 13.11.2020):  132.006 Fälle der letzten 7 Tage minus 1.104 Todesfälle der letzten 7 Tage minus 87.200 Genesene der letzten 7 Tage ergibt 43.702, weiter nach Rechenvorgabe des RKI, dividiert durch die Bevölkerung, also 83,1 Mio multipliziert mit 100.000.  Das ergibt für Deutschland eine 7-Tage Inzidenz von 52,58, also 52,58 auf 100.000!

DENKT BITTE NACH, WARUM DAS NICHT SO GEMACHT WIRD!

(13) 13.11.2020

WAS IST MIT DEM PROBENRÜCKSTAU PASSIERT? WO UND WANN WURDE ER ABGEARBEITET UND WOHIN SIND DIE ZUSÄTZLICHEN TESTZAHLEN VERSCHWUNDEN?

In der 44. Kalenderwoche hat das RKI einen Probenrückstau (Rückstau bei der Auswertung von PCR-Tests in den Laboren) von 98.931 Tests ausgewiesen, in der 45. Kalenderwoche "nur" noch 60.113, das sind 38.818 weniger. Wohin ist diese Differenz verschwunden?

Und wie konnten die Labore, die lt. Medien an ihren Grenzen sind, zusätzlich soviel Tests abarbeiten?

WAS SIND DAS FÜR ZAHLEN? DENKT BITTE NACH!

(12) 12.11.2020:

In der 45. KW (02. - 08.11.2020) wurden lt. RKI 1.565.418 Tests durchgeführt, das sind dann seit Anbeginn 25.010.416 Tests. Was für Zahlen! Würde man die Anzahl der Tests mit einer Anzahl an Menschen gleichsetzen, wären rd. 30 % der deutschen Bevölkerung getestet. 

Dabei wurden 736.792 positive Ergebnisse festgestellt. Das sind bezogen auf die Gesamtzahl der Tests 2,94 % und bezogen auf die Gesamtbevölkerung (abzüglich noch der an oder mit Corona Verstorbenen)  nur rd. 0,87 %. 

 

UM WELCHE GESUNDHEIT GEHT ES HIER EIGENTLICH? UND WELCHE DER RIGOROSEN MASSNAHMEN SOLL EIGENTLICH WAS BEWIRKEN?

 

(11) 10.11.2020: INFEKTION UND INFIZIERTE

Lt. Infektionsschutzgesetz ist eine Infektion: "die Aufnahme eines Krankheitserregers und seine nachfolgende Entwicklung oder Vermehrung im menschlichen Organismus."

Gezählt werden Tests und Testergebnisse, die gar nicht in der Lage sind eine Entwicklung oder Vermehrung von Viren im menschlichen Körper nachzuweisen. Deswegen spricht das RKI meist auch nur von "Fallzahlen". 

FÜR MICH ERGIBT SICH DARAUS ENTSCHEIDENDE DIE FRAGE, WER VON DEN TÄGLICH GEMELDETEN RIESENZAHLEN IST WIRKLICH INFIZIERT, D.H. WER IST WIRKLICH KRANK?